Flaschenspül- und Füllmaschinen-Desinfektion

Die Flaschenspülung mit Ozon war eine der ersten Ozonanwendungen für den industriellen Einsatz. Es war eine attraktive Alternative zu Chemikalien und Wärme. Heute ist sie als integrierter Bestandteil von kompletten Flaschenspül- und Abfüllmaschinen weit verbreitet.

Flaschenspülung mit Ozon

In Fällen, in denen nicht sterilisierte Flaschen mit Bier, Soda oder Wasser gefüllt werden, muss das Innere der Flasche oder Dose nach dem Abfüllprozess desinfiziert oder pasteurisiert werden. Es ist besonders wichtig für Mehrwegflaschen, die nicht vom Lieferanten sterilisiert werden.

Ozon für die Flaschenabfüllanlage

Ozon versus Chemikalien

Während einige Desinfektionsmittel in der Brauereiindustrie üblich sind, wie z.B. Peressigsäure oder Hypochlorit, hinterlassen sie nach Gebrauch Rückstände, die den Geschmack und die Produktqualität unweigerlich beeinträchtigen. Solche Chemikalien können durch Spülen entfernt werden, jedoch können dadurch unerwünschte Partikel oder Mikroorganismen, die natürlich im Speisewasser vorkommen, freigesetzt werden. Die Verwendung von Ozon für die Flaschen- oder Dosenspülung löst diese beiden eventuellen Probleme.

Ozon ist das wirksamste handelsübliche Desinfektionsmittel für den industriellen Einsatz. Daher wird es bei sehr geringen Konzentrationen die Flaschenoberflächen schnell desinfizieren. Außerdem hinterlässt es keine chemischen Nebenprodukte, was das Risiko des Verderbs ausschließt. Mehr über Ozon als Desinfektionsmittel erfahren Sie auf unserer Desinfektions-Webseite.

Ozon versus Wärme

In vielen Fällen werden Flaschen und Dosen nach der Getränkeabfüllung für einige Minuten bei Temperaturen bis zu 100 Grad Celsius pasteurisiert. Dadurch wird sichergestellt, dass unerwünschte Mikroorganismen inaktiviert werden. Bakterien und andere Mikroben sind die Hauptursache für den Verderb. Wärme ist zwar ein wirksames Mittel, um die Produktqualität zu sichern, sie kann jedoch den einzigartigen Geschmack und die Aromen beeinflussen. Ozon bietet eine Alternative, die das Gebräu ohne Chemikalien und Hitze konserviert. Da Ozon kalt eingesetzt wird, ist es im Vergleich zur energieintensiven Pasteurisierung eine große Kostenersparnis.

Praktische Anwendung

Die Ozonkonzentration und der Zeitpunkt der Desinfektion sollten während der Flaschenspülung angemessen ausbalanciert werden. Die Zeit und Konzentration, die als CT-Wert in min.mg/L bezeichnet wird, um potentielle Bakterien in den Flaschen oder im Speisewasser zu inaktivieren, hängt davon ab, welche Stämme von Mikroorganismen vorhanden sind. Normalerweise sollte die tatsächliche Ozonkonzentration während der Anwendung 1 ppm nicht überschreiten und nicht niedriger als 0,2-0,4 ppm sein, um ein effektives Ergebnis mit mindestens 3 logarithmischer Reduktion von Sporen, Bakterien oder Protozoen zu erzielen. Wässriges Ozon gelangt über eine Düse in die Flaschen. Ozon kehrt schnell wieder in seinen natürlichen Zustand zurück: Sauerstoff. Dabei steigert es nicht den Sauerstoffgehalt, der normalerweise im typischen Leitungswasser zu finden wäre.

Desinfektion der Füllmaschine mit Ozon

Ebenso wie für andere Prozessanlagen wie Gärtanks, Leitungen und Ventile ist ein Ozonsystem auch für die Abfüllmaschine selbst wirksam. Besuchen Sie unsere CIP & Sterilisation-Webseite, um herauszufinden, wie das geht.

Abfüllmaschine geeignet für die Ozondesinfektion

Die Ozonanlagen von Ozonetech RENA Vivo wurden speziell entwickelt, um geeignete Ozonkonzentrationen auf effiziente und sichere Weise zu erzeugen, die für die Desinfektion von Rohrleitungen und anderen mechanischen Komponenten innerhalb der Füllmaschine geeignet sind.

Ozone tech